Solarfassade

Solar-Förderung Kärnten

Aktuelle Solar-Förderung in Kärnten:

Im Rahmen der Kärntner Wohnbauförderung wird die Errichtung von thermischen Solaranlagen in Kärnten gefördert, sowohl bei Neubau als auch Sanierung.

Neubau:

  • In Kärnten wird bei der Installation thermischer Solaranlagen in Eigenheimen der zuvor anerkannte Beitrag für die Wohnbauförderung um 400 Euro pro m² Aperturfläche erhöht. Der Betrag kann auf maximal 6.000 Euro steigen.
  • Die Kollektorfläche muss mindestens 4 m² betragen. Pro Quadratmeter Kollektor-Aperturfläche sind 70 Liter Speicherinhalt vorzusehen. Die Solaranlage ist mit einem Wärmemengenzähler auszustatten.
  • Es sind nur Kollektoren förderbar, für die eine Produktzertifizierung einer anerkannten Prüfstelle nach der „Solar-Keymark“-Richtlinie oder dem Austria Solar Gütesiegel vorliegt.

Sanierung:

  • Gefördert werden neu errichtete Solaranlagen bzw. Erweiterungen von bestehenden Anlagen zur Warmwasserbereitung in Gebäuden und/oder zur Beheizung von Gebäuden mit max. 35 % der förderbaren Sanierungskosten.
  • Mindestaperturfläche: 4 m²
  • Die Förderung beträgt bei Eigenheimen und sonstigen Gebäuden bis zu zwei Wohnungen höchstens € 250 pro m² Kollektor-Aperturfläche und je 70 Liter Speicherinhalt, insgesamt höchstens 3.750 Euro (15 m²) je Gebäude.
  • Es sind nur Kollektoren förderbar, für die eine Produktzertifizierung einer anerkannten Prüfstelle nach der „Solar-Keymark“-Richtlinie oder dem Austria Solar Gütesiegel vorliegt.

Weitere Infos zu den Förderbedingungen finden Sie in den aktuellen Richtlinien des Landes Kärnten für Neubau und Sanierung.

Alternativenergieförderung Kärnten:

Für Solaranlagen, die nicht in die Kärntner Wohnbauförderung fallen, können auch Privatpersonen die Alternativenergieförderung Kärnten in Anspruch nehmen. Die Förderung wird in Form eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Baukostenzuschusses in Höhe von 50 % der anerkennbaren Investitionskosten unter Einbeziehung möglicher Landes-, Bundes- oder EU-Förderungen, gewährt. Die maximale Höhe des Baukostenzuschusses beträgt € 150/m² Bruttokollektorfläche. Mehr Informationen finden Sie im Infoblatt. Die Alternativenergieförderung Kärnten läuft aktuell bis zum 31.12.2022.

Hinweis: Die Solar-Förderung in Kärnten kann zusätzlich zum bundesweiten Solarbonus (1.500 €) in Anspruch genommen werden. Mehr Infos zum Solarbonus finden Sie auf unserer Solar-Förderübersichtsseite.

Solarpotentialkataster Kärnten

Newsletter abonnieren

Der Verband Austria Solar informiert regelmäßig mit einem Newsletter über Aktuelles aus der Welt der Solarwärme: Analysen, Berichte, Exportinfos, Kurzberichte zu Tagungen und Meetings, Serviceleistungen, usw. Der Newsletter ist kostenlos, tragen Sie einfach hier Ihre E-Mailadresse ein und schon sind Sie dabei! Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unsere Seite verwendet Google Analytics zu Optimierungszwecken. Näheres dazu in unserer Datenschutzerklärung. Sie können hier klicken um GA zu deaktivieren.