x

Solarwärme

Umfassende und firmenunabhängige Infos rund um Solaranlagen

News aus der Branche

ASTTP-Meeting 18.12.: Solare Roadmap und noch mehr! online seit 5 Wochen

Vor zahlreichem Publikum wurde beim ASTTP-Meeting am 18.12. 2014 im Haus der Forschung, 1090 Wien, die SOLARE ROADMAP 2015 präsentiert.
Ministerialvertreter (Bettina Bergauer, Lebensministerium, und Sabine Mitter und Theodor Zillner vom BMVIT)  betonten hier ebenso die Wichtigkeit der Solarthermie für die Energiewende, die eine Wärmewende sein muss, wie dies auch Robert Kanduth, Obmann und Klaus Mischensky. Geschäftsführer von Austria Solar forderten:
Der größte Energiebedarf in Österreich ist der nach Wärmeenergie.
Die Solarwärme kann diesen auf beste Weise abdecken.
Sie muss daher als innovative, anwenderfreundliche und zukunftsorientierte Technologie Marktführer im Bereich Erneuerbare Wärmeerzeugung werden.
Die starke Position Österreichs in der Solarwärme-Industrie muss erhalten bleiben.
Die Unternehmen und Anlagenbauer benötigen ein entsprechendes Selbstbewusstsein und den Mut zur Realisierun von Visionen, um den Endkunden den Mehrwert von Solarwärme zu vermitteln.

Werner Weiß und Christian Fink, AEE INTEC präsentierten  als Mitverfassende die wirtschaftlichen und technologischen Schwerpunkte der Roadmap.
Im zweiten Veranstaltungsteil  wurden neue Konzepte und Technologien vorgestellt, die v.a. die Idee des rein solar beheizten Gebäudes, aber aauch neue Kollektorbauweisen (Großflächenkollektor von GREENoneTEC bzw. One World Kollektor von SUNLUMO) betrafen, aber auch  über die Kooperation mit Forschungsinstituten wurde referiert.  (Präsentationen und Roadmap zum Download am Ende des Beitrags)

Wir alle sind bereit, die Solarwärme Roadmap als Grundlage für die neuen Herausforderungen auf dem Weg zum Erfolg zu verwenden und danken allen Anwesnden für die Teilnahme!

Downloads:

Solare Roadmap 2025 (Datei)

Präsentation zur Solaren Roadmap 2025

Zwischenbilanz Horizon 2020

Kooperation mit Forschungsinstituten

Solar Plus Haus von Wienerberger

Evaluierung zum Solar Plus Haus

Hochleistungsgroßflächenkollektor von GREENoneTEC

One World Kollektor von SUNLUMO

Förderungsübersicht FFG

 

Solare Roadmap-Präsentation 18.12.2014! online seit 7 Wochen

 

Liebe Solarwärme-Interessierte,

die Energiewende wird nur stattfinden, wenn die Wärmewende gelingt… – der Energiebedarf der Zukunft, besonders im städtischen Raum wird vor allem durch die unerschöpfliche Kraft der Sonne gedeckt werden.

Wir zeigen Ihnen, dass die Solarwärme die primär Energiequelle der Zukunft ist!

Wir stellen Ihnen gemeinsam mit den drei verantwortlichen Ministerin und der AEE INTEC die neue Solarwärme-Roadmap 2025 vor!

Schauen Sie sich die Zukunft der Solarthermie an und seien Sie am 18.12. dabei!

 

Termin: ASTTP-Treffen

18.12.2014, 9 Uhr bis 15:30

Haus der Forschung der FFG

Sensengasse 1 , 1090 Wien

Großer Saal im EG

Weitere Informationen und die Agenda finden Sie HIER.

Um Anmeldung per Mai an r.stranzl@aee.at wird gebeten.

Wir freuen uns auf diese interessante Veranstaltung

 

Sonnenhaus Intensiv Seminar in Gleisdorf 5.12 + 6.12. online seit 9 Wochen

Im Namen unseres Mitglieds INITIATIVE SONNENHAUS laden wir zu den Sonnenhaus Intensiv Seminaren am 5.12 und 6.12.2014 in Gleisdorf ein!

Das energie- und klimabewusste Bauen und Sanieren gehört zum Alltag von Architekten, Energieberatern, Fachplanern, Baumeistern und Installateuren.

Auch die neue EU-Gebäuderichtlinie wird hier eine weitere Veränderung bringen, mit entsprechenden Fristen zur Umsetzung von so genannten "Nearly Zero Emission Buildings" (landläufig übersetzt als "Fast-Null-Energie-Gebäude").

Immer stärker in den Blickpunkt kommen dabei Gebäudekonzepte, die nicht nur die Gebäudehülle, sondern auch die Nutzung der Sonnenenergie in den Mittelpunkt stellen.

In Deutschland und in der Schweiz wurden bereits über 1700 Projekte erfolgreich errichtet, (mit Schwerpunkt im Einfamilienhausbau, aber auch im mehrgeschossigen Wohnbau) und auch in Österreich konnten bisher schon 126 Sonnenhäuser ( Ein- bzw. Mehrfamilienhäuser ) als Referenzprojekten umgesetzt werden, weitere 22 Sonnenhäuser sind in Planung.

Ø Sonnenhäuser, d.h. Gebäude die überwiegend ganzjährig von der Sonne beheizt werden, bieten im Altbau und im Neubau aus Bauherrensicht ein Höchstmaß an Wohnkomfort, Unabhängigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Ø Sonnenhäuser sind bereits in ganz Österreich verbreitet, die Zufriedenheit der Bewohner ist sehr hoch.

Ø Sonnenhäuser stellen eine klare und wirtschaftliche Alternative zu Passivhäusern oder so genannten Plusenergiehäusern dar.

Ø Sonnenhäuser sind aber auch für Architekten, Fachplaner, Bauträger/Baufirmen und Heizungs-/Sanitärbetriebe/Installateure eine interessante Nische, um sich im Markt von der Konkurrenz abzugrenzen.

Ø Der Markt für Sonnenhäuser wächst auch in Österreich schon sehr stark.

Wir vermitteln Ihnen praxisnah die wesentlichen Grundlagen zur solaren Gebäudeplanung, Heizungstechnik und Marketing von Sonnenhäusern. Die Gebäudeplanung und Heizungstechnik befassen sich dabei vor allem mit dem Zusammenspiel von großen Kollektorflächen und Großspeichern bzw. der Speicherung der Solarwärme in Bauteilen wie Betondecken und Bodenplatten aus Beton. Auch ein transparenter Vergleich mit anderen Heizsystemen wird gezogen.

Anmeldung Intensivseminar für HeizungstechnikerInnen

Anmeldung Intensivseminar für Baufachleute

Das Intensivseminar wird von der Initiative Sonnenhaus Österreich seit kurzem auch klima:aktiv Partner, durchgeführt.

 

Generalversammlung Austria Solar - Einladung öffentlicher Teil online seit 10 Wochen

Wir freuen uns alle Solarthermie-Interessierten zum öffentlichen Teil der heurigen Generalversammlung des Verbands Austria Solar einzuladen!

Wann: 27.11.2014, ab 14 Uhr
Wo: WIFI Salzburg, Julius Raab Platz 2, Penthouse C

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Einladung zur Tagung "Kompakte thermische Energiespeicher" am 23.10.2014 online seit 16 Wochen


Für die Erreichung des Ziels 100% Versorgung aus Erneuerbaren Energien sind effiziente und lang anhaltende Speicher eine unabdingbare Voraussetzung. Forschung, Entwicklung und Demonstration neuer Technologien in Hinsicht auf "Smarte Wärmespeicher" sind dafür notwendig.
Dieser Aufgabe widmen sich national und international immer mehr Unternehmen und Forschungsinstitute. Ziel ist die Entwicklung neuer Methoden und Materialien zur kompakteren, effizienteren und kostengünstigeren Wärmespeicherung.

Daher dürfen wir Sie im Namen des bmvit und der AEE INTEC zu der Tagung "Kompakte thermische Energiespeicher" am 23.10.2014 einladen.

Wann: 23.10.2014, 9:30 bis 17:00

Wo: Wirtschaftskammer Österreich,
        Rudolf Sallinger Saal, 
        Wiedner Hauptstraße 63 
        1040 Wien

Weitere Informationen über die Tagungsinhalte etc. finden Sie HIER

 


 


Archiv: